Behandlung

Zu Beginn steht das ausführliche Patientengespräch und eine genaue Untersuchung mit Erstellung einer Diagnose. Dabei werden Beschwerden, Krankheitsvorgeschichte und Lebensgewohnheiten erfragt.  Die Befundaufnahme gehört stets zum Ausgangspunkt der Behandlung.

 

Gegebenenfalls empfehle ich zu Beginn einer Behandlung eine schulmedizinische Abklärung. Oder rate zur begleitenden Behandlung durch Kollegen.

Erst danach erfolgt die Behandlung, bei der spezifische osteopathische Techniken angewandt werden.

Das gemeinsame Ziel ist es, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Mit den Händen spüre ich feinste Verspannungen in Muskeln, Gelenken und Organen und kann den Schmerz auch bis zu entfernter liegenden Ursachen zurückverfolgen. 

Ob mit großen Bewegungen oder sehr subtil und kaum wahrnehmbar, allen Methoden gemeinsam ist es, Bewegungseinschränkungen in den unterschiedlichen Gewebeschichten nur mit den Händen wahrzunehmen und auch zu behandeln.

Dadurch werden die Gefäß- und Nervenstraßen im Körper freier durchgängig, so dass die Zellen  wieder besser versorgt werden und ihre Funktionen optimiert werden können.

 

Eine osteopathische Behandlung dauert meist 50-60 Minuten. Die Dauer der Therapieeinheit kann je nach Konstitution des Patienten sowie dessen Krankheitsbild variieren.

Praxisräume

Die Behandlungsräume befinden sich fern ab vom Trubel und Hektik der Fußgängerzone in der Heilpraxisgemeinschaft "Lister Meile 21".

In ruhiger und entspannter Atmosphäre findet das gemeinsame Gespräche und die Therapie statt.

Information

Meine Rechnungen werden nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker ausgestellt (GebüH)

Die Übernahme der osteopathischen Behandlung wird teilweise von einigen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, Berufsgenossenschaften übernommen. Voraussetzung ist das Empfehlungsschreiben des Arztes, welches von Ihnen bei Ihrer Krankenkasse eingereicht werden kann. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer jeweiligen Krankenkasse.

Es ist grundsätzlich ratsam, dass Sie sich vor Beginn einer Behandlung bei ihrer Kasse erkundigen, ob in ihrem Fall mit einer Kostenübernahme zu rechnen ist.

 

 

Zahlung: per EC- Zahlung oder Barzahlung